Ewiges Schweigen // Eternal silence

Der Blog ist schon viel zu lange nicht genutzt worden, tut mir leid.

Ihr habt vielleicht meinen Tweet gesehen, am 25. April 2019. Aus persönlichen Gründen habe ich mir eine Pause vom Streamen und allem anderen genommen. Nur den Hekathon am 28. April habe ich mitgemacht, weil ich mein Team nicht enttäuschen wollte.

Manche von euch mag nun vielleicht interessieren, was vorgefallen ist. Ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen, jedoch habe ich einen mir sehr nahestehenden Menschen verloren. Ich hätte streamen können, um mich abzulenken, jedoch hätte ich nur lustlos in die Kamera gestarrt, davon hätte niemand etwas gehabt.

Ebenfalls konnte ich, aufgrund meines beruflichen Aufenthalts im Ausland nicht an den Trauerfeierlichkeiten teilnehmen, was die Situation für mich nicht unbedingt besser gemacht hat.

Dieser Mensch hat diese Website und mein gesamtes Interesse für PCs, Technik, Film und Foto damals geweckt, als ich 11 Jahre war. Begonnen hat alles mit einem PC und einem Buch, mit dem man die Grundlagen in HTML gelernt hat. Genau genommen verdankt ihr die Videos und Streams auch ihm, da wie gesagt, das ganze Interesse an der Technik durch ihn kam.

Entsprechend musste ich mir nun etwas Zeit für meine Gedanken und mich nehmen, es tut mir leid, dass ich euch nicht, wie üblich mit Streams versorgen konnte. Ab heute Abend geht es erst Mal weiter mit den Streams. Mal sehen, was wir machen und was daraus wird.
———————————————————————
The blog wasn’t used for a while, I’m sorry. This is also the first time, i translate an article to English, as I have now a bunch of viewers, that are not capable of German language and we all hatebeingtranslated – erm, hate google translate.

You maybe have seen my tweet on 25th April 2019. Due to personal reasons, I’ve taken a break from streaming for a while now. Only on 28th, for the Hekathon, I participated, because I didn’t want to disappoint my team.

Some of you could be interested, in what exactly happened. I don’t want to give you too many details, but I lost a very dear person to me. I could have streamed the whole time, to get distracted, but just staring at the camera, no real emotion, except a bit of sobbing here and there… …well no.

Also I was unable to participate at the funeral, which didn’t make it easier for me.

That person showed me, how wonderful PCs, the whole technical stuff around, movies and taking fotos actually are when i was 11 years old, starting with a PC and a book for HTML-basics. Coming from that, at some point i was also interested in video creation/editing, and later also in streaming. So, all of that content exists, basically, because of him.

So, I had to take some time, to get my thoughts sorted. I’m sorry i was not able to provide the usual streams to you. Starting from today, i probably give it a try. Let’s see, where we end up.

Die Strategie-Abende

Hallöchen!

Der Blog war lange Zeit tot – einmal mehr – und dieses Mal wird es vermutlich auch nur ein kurzes Posting-Vergnügen.

Es geht dieses Mal um eine Umfrage, die mir im Stream ein bisschen als Orientierung helfen soll.

Was würdet ihr denn nach der Mars-Gate-Mission in Surviving Mars sehen wollen? Hier findet ihr eine Umfrage:

Welches Spiel darf es im Stream geben?

  • Tropico 5 (67%, 2 Votes)
  • XCOM 2 (33%, 1 Votes)
  • Surviving Mars (0%, 0 Votes)
  • Was anderes (kommentieren) (0%, 0 Votes)

Total Voters: 3

Loading ... Loading ...

XCOM 2 und Tropico 5 dürften klar sein, Surviving Mars würde bedeuten, dass wir dieses Spiel weiterspielen.

Wichtig!
Der Sieger ist nicht zu 100 % garantiert das Spiel, das wir danach spielen. Das hängt auch davon ab, was in den Streams von und mit euch kommentiert und geplaudert wird.

Bis dann!

Leben und leben lassen

Eine kleine – und mittlerweile übliche – Vorwortansammlung:
Dieser Text entstand eigentlich schon Ende August auf einem Blatt Papier. Ich wollte damals endlich wieder etwas für mich schreiben und habe einfach blind darauf losgeschrieben. Dabei kam etwas raus, was ich ursprünglich nicht veröffentlichen wollte. Es passte zuerst irgendwie nicht in eine der Kategorien, für die ich normalerweise schreibe. Es hatte im ersten Moment nichts mit Philosophie oder gar Gaming zu tun. Irgendwie habe ich dann aber doch noch ein paar Zeilen dazugeschrieben, weil es mir unvollständig und unsauber vorkam und damit wurde es doch irgendwie philosophisch, wenn auch nur oberflächlich. Dennoch wollte ich es nicht publizieren. Mittlerweile habe ich das Blatt Papier aber so oft in Händen gehalten und gelesen, dass ich mir sicher bin, dass zumindest ein oder zwei interessierte Leser Spaß oder Werte darin finden können.
Frohes Lesen!

In den letzten Tagen ist wieder etwas Zeit zum nachdenken gewesen. Was mir als eines der ersten Dinge auffiel, war der Mangel an eben jener Zeit und der damit verbundene Mangel an philosophischen Gedanken und Gesprächen. Einerseits fehlte schlichtweg die Ruhe, andererseits habe ich sie mir teilweise selbst genommen. Es gab viel zu tun. Wände wurden gestrichen, Arbeitsprojekte umgesetzt, Aufträge verarbeitet und ein Privatleben hat man schlusendlich auch.

Jetzt gerade, als ich diesen Text mit meiner Feder zu Papier bringe, sitze ich an einem Teich. Es ist ruhig bis auf das gelegentliche Plätschern des Wassers, den hin und wieder sich regenden Wind und dem Surren und Ziepen einiger Insekten. Irgendwo zwitschert noch ein Vogel und ab und an hört man einen Frosch quacken. Ansonsten ist es still.

Es tut gut, endlich wieder schreiben und entspannen zu können. Es sind nur ein paar Minuten und dennoch füllt es Energiereserven, die seit Wochen leer, aufgebraucht und vertrocknet scheinen. In diesem Moment vermisse ich dennoch jemand Besonderen. Doch ich ziehe auch eine Lehre aus diesem Moment. Während der letzten Wochen habe ich zu oft vergessen zu leben, einfach da zu sein. Vor einigen Wochen habe ich noch über Bereicherung und Überfluss geschrieben und darüber, wie unnötig einige Dinge doch sind und habe dabei die einzige, nicht befüllbare Ressource vergessen – unsere Zeit.

Zu oft gehen wir verschwenderisch damit um, denken uns einfach, dass wir später leben können, aber wann? Nach der Beförderung im Job? Nach dem Durchbruch im Hobby? Nach der Arbeitszeit? Nach dem nächsten Wochenende? Den Vorsatz jeden Montag verschiebend? Wann leben wir? Wie leben wir? Leben wir um zu arbeiten oder arbeiten wir um zu leben? Wer ist am Ende Schuld, wenn wir alles verpasst haben, was wir sehen wollten?

Und jetzt kommt der Clou an diesem Spiel des Lebens: Wir entscheiden selbst. Täglich. Mit jeder gemachten oder versäumten Tat fülen wir unsere Geschichte und verbrauchen die wertollsten Ressourcen unseres Planeten und unseres Lebens: Zeit; und in den meisten Fällen auch unser Leben.

Neue Frage, altes Leid

Heyho!

Seit einiger Zeit ist es ja wohl eher stiller hier, dennoch ist der Blog nicht tot. Aktuell gibt es sogar eine sehr wichtige Frage: Wann soll ich streamen?

Es gibt immer wieder Leute die mich anschreiben, ich solle doch zu einer bestimmten Tageszeit streamen und JETZT könnt ihr euch frei und im Geheimen entscheiden. Die angegebenen Zeiten sind natürlich nur grobe Rahmenzeiten und ihr habt bis einschließlich 7. Dezember 2016 Zeit, eure Stimme abzugeben.

Ich freue mich auf das Ergebnis.

Wann soll ich streamen?

  • Abends (18-21 Uhr) (50%, 3 Votes)
  • Vormittags (9-12 Uhr) (33%, 2 Votes)
  • Nachts (ab 22 Uhr) (17%, 1 Votes)
  • Nachmittags (13-16 Uhr) (0%, 0 Votes)

Total Voters: 6

Loading ... Loading ...

Totenstille am Blog?

Moingsen und Heyho!

Ja, der Blog wird in den letzten Wochen etwas vernachlässigt. Das liegt einerseits daran, dass ich mich etwas mehr auf Youtube, Facebook und Twitter konzentrieren möchte und andererseits daran, dass den Blog kaum jemand beachtet oder gar nutzt. Nicht Mal mehr bei entscheidenden Votings kommen viele Zuseher hierher.

Deswegen ist der Blog im Moment etwas leerer als sonst, auch was aktuelle Videos angeht. Overlord wird zum Beispiel auch nicht mehr Folge für Folge eingebunden, sondern nur noch die Hauptseite, auf der dann die Playlist wiedergegeben werden kann. So wird das auch bei zukünftigen Projekten ablaufen, da ich mir auf diese Art 3 Arbeitsschritte pro Folge erspare.

Zur Zeit bin ich ja in Köln und von Donnerstag bis Sonntag auf der Gamescom 2016. Sieht man jemanden von euch? Bin schon sehr gespannt.

Have fun!