Folge #031: Dialekte und Künste

 
Gleich zu Beginn finde ich einen Radularraum, in welchem wir wieder Kämpfen dürfen – und es hängt. Ich befürchte mittlerweile, dass es doch irgendwie mit den Radularräumen zusammenhängt bzw. irgend ein Prozess im Hintergrund läuft, der mehr Leistung frisst, als er sollte/darf.

Und dieser Radularraum war erstaunlich leicht – und kurz. Und nach einem sanften Sprung geht’s ab auf eine nette Rutschpartie mit Alice, aber dieses Mal auf eine ziemlich gefährliche. Anschließend führt der Level uns durch eine Art fliegende Tempel-Gänge, die uns noch eine geraume Zeit begleiten werden.

Und ich rede Müll. Ich sagte: „Wenn meine Oma krank war…“. Gemeint war: „Wenn ich krank war, meinte meine Oma, ich solle Tee trinken und Knäckebrot bzw. Zwieback essen.“

Zum Titel – ich verfalle in den Dialekt und während ich das tue, geht es um Kunstwerke.

Have fun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.