Folge #018: Game Dev Tycoon

 
Hingewiesen wurde ich auf das Spiel von einem Freund, nachdem wir zufällig über das Spiel ‘Software Tycoon’ von Blackstar Games/destraX. Ich möchte darauf hinweisen, dass ich exakt ein solches Spiel wieder gesucht habe und deswegen wird der Aufsatz hier nicht ganz Objektiv bleiben.

Wer kennt das nicht? Man beschwert sich über ein Spiel und meint, dass man tausendfach bessere Ideen hat, um ein Spiel zu entwicklen?

Wenn ihr diesen Gedanken schon des öfteren hattet, könnt ihr euch den Game Dev Tycoon auf jeden Fall zulegen. Ihr startet eure Karriere als kleiner, selbstständiger Entwickler in eurer Garage und müsst euch binnen 35 Jahren (Echtzeit ca. 6-7 Stunden) zu einem wahren Videospiel-Giganten hocharbeiten.

Die Anzahl der Möglichkeiten dazu ist gigantisch, doch anfangen müsst ihr klein. Während ihr zu Beginn gerade Mal 4 Themenbereiche zugängig habt, könnt ihr am Ende bis zu 51 dieser Themenbereiche haben. Von eher gebräuchlichen Themenbereichen wie “Zombies”, “Fantasy”, “Steampunk” oder “Post-Apokalypse” bis hin zu eher seltener gesehenen Settings wie “Vocabulary” und “Transport” ist alles dabei. Danach wird das Spiel noch einem Genre zugeteilt. Bisher habe ich die fünf Basic-Genres “Action”, “Adventure”, “RPG”, “Simulation” und “Strategie” sowie den zu erforschenden Genrezweig “Casual” gesehen.

Zudem müsst ihr euch für jedes Spiel eine Plattform aussuchen. Auch hier ist wieder viel Liebe zum Detail zu sehen. Von “G64″ (C64) und “Gameling” (Gameboy) bis hin zum “Playsystem 5″ (wohl irgendwann Mal Playstaytion 5) ist alles drinnen, worauf man in den letzten 30 Jahren – und in den nächsten fünf Jahren vermutlich – zocken kann. Dabei hat jede Konsole eine tolle Vertretung bekommen. Mein persönliches Highlight war die Verformung des Gamecubes in eine “Gamessphere”.

Falls ihr dann schon bereits eine Game-Engine entwickelt habt, könnt ihr hier auch noch eine der euren auswählen – wenn nicht, arbeitet ihr mit Standard-Settings und ohne besondere Boni. Um an eine solche Engine zu kommen müsst ihr zunächst einmal die zugehörigen Engine-Parts erforschen. Dazu gehören Grafik- und Audiosets, sowie Optionen für Multiplayerspiele oder eigene MMO-Schnittstellen.

Wenn das Spiel dann released wurde, bekommt ihr von vier frei erfundenen Magazinen (die überhaupt nicht an existierende Magazine angelehnt sind), eure Bewertung nach einem Wertungssystem von einem bis zehn Punkten. Dabei sind sich die Magazine aber zumeist relativ einig und liegen in den meisten Fällen maximal 2 Punkte auseinander.

Dazu kommt noch das Verwalten der Mitarbeiter oder des Research & Development-Resorts, sobald ihr dementsprechend weit in der Story voran gekommen seid.

Fazit:
Auch, wenn das da oben alles auf den ersten Blick etwas kompliziert aussieht, ist es im Spiel relativ leicht und schnell zu erlernen. Es gibt ein gutes Tutorial und danach wird einem mit Tipps zur Seite gestanden. Für mich ein klares Suchtspiel für einige Abende.

Meine Wertung Kurzer Zusatztext
Grafik
6/10
Für das erste Game von zwei neuen Entwicklern sehr gut.
Sound
7/10
Die Soundeffekte sind nett und der Soundtrack hat Ohrwurmpotenzial – aber leider nur 2 Songs.
Balance
5/10
Am Anfang gerät man relativ leicht in Geldnot – später kann man sich fast alles direkt leisten.
Atmosphäre
9/10
Man taucht richtig tief ein, in das Spiel. Ab und an gibt es aber doch Aufwachmomente.
Bedienung
10/10
Gibt es absolut nichts zu bemängeln. Alles ist leicht zugänglich und verständlich.
Umfang
10/10
Toppt andere Tycoon-Spiele, die ich kenne (sind nicht gerade wenige) um Lichtjahre.
Vielfältigkeit
7/10
Hier ist gemeint, in welche Richtung man als Unternehmen gehen kann. Diese ist bei Tycoons oft eingeschränkt. Der Game Dev Tycoon lässt uns in alle Genre- und Plattformrichtungen freien Lauf.
Events
5/5 Häufigkeit
2/5 Abwechslung
Gibt viele Events – teils gescripted, teils Random, aber relativ abwechslungsarm.
Forschung
9/10
Das Forschungs- und Fortschrittssystem ist gut ausgeklügelt und fordert, vor allem im späteren Verlauf, gute Entscheidungen.
Kampagne
8/10
Eine tolle, 6 bis 7 Stunden dauernde Kampagne mit anschließend möglichem Endlosspiel.
Gesamt
78/100
 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>